Archiv der deutschen Jugendbewegung

Die Kriegsgräberstätte Ludwigstein - Die Burg Ludwigstein und das Ende des Zweiten Weltkriegs

Seit 1961 hält die am Fuß des Burgberges angelegte Kriegsgräberstätte die Erinnerung an die Folgen des Zweiten Weltkriegs wach. 294 Menschen, die in Nordhessen durch den Krieg umgekommen sind, wurden auf dem Friedhof bestattet.

Unter den Toten sind mindestens 110 deutsche Soldaten und Zivilisten, von denen mehr als ein Drittel in der Osterwoche 1945 bei den letzten Kämpfen in Nordhessen umkamen. Neben einfachen Heeressoldaten wurden hier Angehörige einer Strafabteilung des Heeres sowie einzelne Angehörige der Waffen-SS bestattet.

Eine weitere Opfergruppe stellen 48 Tote aus dem Arbeitserziehungslager Breitenau bei Kassel dar. In Breitenau wurden die ausländischen Zwangsarbeiter und –arbeiterinnen, die von der Gestapo verhaftet worden waren, unter KZ-ähnlichen Bedingungen inhaftiert.

Weitere 30 Zwangsarbeiter aus Russland und Polen, die in den Sprengstofffabriken in Hessisch Lichtenau gearbeitet hatten, kamen nach Kriegsende durch einen Unfall infolge von Vergiftung ums Leben und wurden auf der Kriegsgräberstätte Ludwigstein bestattet.

Namentlich bekannt sind zudem 19 Todesopfer verschiedener Nationalitäten aus Steina, die vermutlich als Displaced Persons nach Kriegsende 1945 im dortigen Hospital an Tuberkulose gestorben sind und später umgebettet wurden.

Die Jugendburg Ludwigstein ist 1920 als Mahnmal für die gefallenen Wandervögel des Ersten Weltkriegs aufgebaut worden. Die Kriegsgräberstätte Ludwigstein erweitert den Blick auf die ganze Tragik des 20. Jahrhunderts, auf das Leiden der Einzelnen wie auch auf die Verantwortung für die Kriegshandlungen.

Mit dem Programm „History Caching“ bietet die Jugendbildungsstätte Ludwigstein für Schülergruppen eine erlebnisorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema an. Mittels GPS-Geräten suchen die Teilnehmenden auf dem Burgberg Objekte und biographische Spuren aus den Jahren 1944/1945 und tragen sie auf dem Friedhof zusammen, um sich darüber auszutauschen und Fragen zu klären (http://www.jubi-ludwigstein.de/klassenfahrten/history-caching/).


Archiv  Jugendbewegung Kriegsgraeberfriedhof Ludwigstein
Die Kriegsgräberstätte Ludwigstein