documenta Archiv

documenta logo

 

 

 

Die alle fünf Jahre in Kassel stattfindende documenta gilt als die weltweit bedeutendste Ausstellung zur zeitgenössischen Kunst. Nur sechs Jahre nach ihrer ersten Präsentation wird auf Initiative von Arnold Bode 1961 das documenta Archiv gegründet. Das Aktenarchiv mit Notizen, Korrespondenzen und Konzepten dient nachfolgenden Generationen als wertvolle Grundlage für die Forschung zu den documenta Ausstellungen und wird durch eine einmalige Spezialbibliothek zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, durch umfangreiche Presse-, Foto- und audiovisuelle Mediensammlungen sowie durch ergänzende Nachlässe, etwa von Arnold Bode oder Harry Kramer, angereichert.

Kontakt
documenta Archiv
documenta und Museum Fridericianum gGmbH
Untere Karlsstraße 4
34117 Kassel
Telefon: 0561/70727-3100
Telefax: 0561/70727-39
E-Mail: archiv[at]documenta.de  
Homepage: www.documentaarchiv.de

Öffnungszeiten
Bibliothek: Dienstag bis Freitag 10 bis 14 Uhr, Donnerstag bis 16 Uhr
Akten- und Medienarchiv: nach vorheriger Terminabsprache