20 Jahre Landeskirchliches Archiv Kassel 1994 - 2014

Passen zwanzig Jahre Landeskirchliches Archiv Kassel auf eine Briefmarke? Wir meinen ja!

 

 

 

 

 

 

 

 

Eines der jüngsten landeskirchlichen Archive der EKD ist mit Jahresbeginn zwanzig geworden. Gab es zum Zehnjährigen 2004 eine Ausstellung, wird es 2014 ruhiger zugehen.
Die langjährig Mitarbeitenden, die das Archiv der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und sein Leitbild mit Leben füllen, betrachten es als ihre Hauptaufgabe, die ihnen anvertrauten Bestände einer historisch interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen: 20 Jahre Landeskirchliches Archiv Kassel 1994 - 2014

Landeskirchliches Archiv Kassel präsentiert Christian Matthes´ „Geschichten aus dem Konfirmationsmuseum“

Zur Erinnerung an den Tag der Konfirmation (1939) König Adolf von Schweden im Gebet vor der Schlacht von Lützen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom 24. Oktober 2013 bis zum 24. Februar 2014 zeigt das Landeskirchliche Archiv im Vorfeld der Jubiläumsfeierlichkeiten zum Jahr der Konfirmation 2014 in seinen Räumlichkeiten Tafeln und Originale aus dem Konfirmationsmuseum in Neumünster. Dokumentiert sind rund 200 Jahre Konfirmation, zu sehen sind Konfirmationsatteste und –scheine aus ganz Deutschland und aller Welt,

Weiterlesen: Landeskirchliches Archiv Kassel präsentiert Christian Matthes´ „Geschichten aus dem...

documenta Archiv unter neuer Leitung

Dr. Gerd Mörsch

 

 

 

 

 

 

 

Seit September 2013 Jahres hat Dr. Gerd Mörsch die Leitung des documenta Archivs in Kassel übernommen. Die documenta ist die weltweit am meisten beachtete Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Die Materialfülle, welche im Umfeld der heute alle fünf Jahre stattfindenden Ausstellung zusammenkommt, inspirierte bereits den documenta-Gründer Arnold Bode 1961 zur Gründung eines Archivs.

Weiterlesen: documenta Archiv unter neuer Leitung

Sammeln - erschließen - vernetzen. Jugendkultur und soziale Bewegungen im Archiv

archivtagung2013 titelseiteIm Mittelpunkt der diesjährigen Archivtagung steht die Frage nach dem Umfeld des Sammelns und Bewahrens, in dem das Archiv der Jugendbewegung agiert. Die bündischen Strukturen der Jugendbewegung haben die Basis für die vielen Sammlungen der Verbände und Privatpersonen abgegeben, die hier zusammen geführt wurden. Aber wie steht es eigentlich mit den jugendkulturellen Initiativen und sozialen Bewegungen der jüngeren Geschichte etwa seit den 1960er Jahren, deren Organisationsstrukturen sehr viel loser sind und die auch von den staatlichen Archiven häufig nicht erfasst werden?

Weiterlesen: Sammeln - erschließen - vernetzen. Jugendkultur und soziale Bewegungen im Archiv

Filmaufführung ‘Harry Who?’ in der NEKROPOLE

nekropole harry whoAnlässlich  der 1100-Jahr-Feier der Stadt Kassel entwickelten Studierende der Kunsthochschule Kassel unterschiedliche Kurzfilme, die das Werk und Leben des documenta-Künstlers und Initiators der Künstler-Nekropole Harry Kramer in den Vordergund stellen. Zur Filmaufführung ‘Harry Who?’ am Freitag, 21. Juni, 23 Uhr, in der Künstler-Nekopole luden das documenta Archiv der Stadt Kassel, die Trickfilmklasse der Kunsthochschule Kassel in Zusammenarbeit mit dem Museum für Sepulkralkultur in die Nekropole im Habichtswald ein.

Weiterlesen: Filmaufführung ‘Harry Who?’ in der NEKROPOLE

Lesen gegen das Vergessen. Gedenkveranstaltung am 19. Mai 2013

breitenau gedenkenAm Abend des 19. Mai 1933 marschierten SA- und SS-Kolonnen auf dem Friedrichsplatz auf, um unter dem Motto „Ungeist auf dem Scheiterhaufen“ in aller Öffentlichkeit Bücher, der vom NS-Regime verbotenen Autoren, zu verbrennen. Bereits in den Tagen davor hatten Schüler und Studenten, die als „undeutsch“ deklarierten Bücher aus den Kasseler Leihbüchereien und Buchhandlungen ausgesondert und zum Friedrichsplatz gebracht. Bei reger Anteilnahme einer großen Menschenmenge wurde dort ein Scheiterhaufen aus den tausenden Bänden errichtet und unter den Klängen einer SA-Kapelle in Brand gesteckt.

Weiterlesen: Lesen gegen das Vergessen. Gedenkveranstaltung am 19. Mai 2013